Komfortabel angestupst: Kesseböhmer entwickelt griffloses Öffnen und Schließen weiter

Möbel ohne Schnickschnack – die grifflose Frontgestaltung in Küchen und Wohnbereichen steht für cleane Ästhetik, ruhige Geradlinigkeit und erhabene Eleganz. Kesseböhmer widmet sich mit einer neuen Genera­tion von „Push-to-open“-Beschlägen diesem anhaltenden Trend und sorgt mit „Technik im Verborgenen“ für komfortables und emotionales Öffnen und Schließen. Zur Interzum vom 16. bis 19. Mai 2017 in Köln zeigt das Unternehmen neue Lösungen für Liftbeschläge und schmale Unterschränke und strebt damit noch mehr Durchgängig­keit für die gesamte Küche an.

Kesseböhmer Dispensa junior III Push-to-open. Bild: Kesseböhmer

Ein kleiner Stups mit der Hand oder dem Ellbogen, ein lockerer Hüft­schwung oder ein Kick mit dem Knie genügen, um Schränke federleicht zu öffnen. Der dafür verantwortliche „Push-to-open“-Beschlag, erweist sich insbesondere dann als hilfreich, wenn gerade keine … [WEITER]