Kesseböhmer: Viel Platz auf kleinstem Raum

Apothekerschränke von Kesseböhmer gehören zu den Klassikern

In der Küche gehören Apothekerauszüge als Trockenvorratsschränke zu den Klassikern. Kein Wunder: ein Küchenschrank mit dieser Ausstattung nutzt auf wenig Grundfläche den Stauraum optimal. Er bietet von zwei respektive drei Seiten freie Sicht auf das gesamte Staugut und jederzeit bequemen Zu­griff auf alle gelagerten Lebensmittel und Utensilien. Denn der Inhalt fährt beim Öffnen vollständig bis vor die Front heraus.

Kesseböhmer Apothekerauszug Junior. Ein Küchenschrank mit dieser Ausstattung nutzt auf wenig Grundfläche den Stauraum optimal. Foto: Kesseböhmer

Mit seinem „Dispensa“ macht Kesseböhmer das bewährte und praxiserprobte Prinzip aus der Apotheke für Küchennutzer zugänglich. In verschiedenen Brei­ten mit festem oder höhenverstellbarem Rahmen passt der Auszug, der sich insgesamt mit bis zu 100 Kilogramm … [WEITER]

Kesseböhmer: Apothekerauszug für den Unterschrank

Kesseböhmers „DISPENSA“-Familie wächst zusammen.

Der Name „DISPENSA“ steht für einen der erfolgreichsten Kesseböhmer Klassiker überhaupt. Mit dem „DISPENSA junior III“, dem „kleinen Apothekerauszug“ für den Unterschrank, hat Kesseböhmer die Produktfamilie um ein vollwertiges Familienmitglied erweitert. Der „DISPENSA junior III“ ist mit allen Produkteigenschaften des großen „Bruders“ aus­gestattet: Viele Komponenten sind identisch und damit für beide Schränke einsetzbar. Das gilt sowohl für die Tablare wie auch für die „YouboXx“-Innenorganisation.

Mit dem „DISPENSA junior III“, dem „kleinen Apothekerauszug“ für den Unterschrank, hat Kesseböhmer die Produktfamilie um ein vollwertiges Familienmitglied erweitert. Der „DISPENSA junior III“ ist mit allen Produkteigenschaften des großen „Bruders“ ausgestattet: Das gilt sowohl für die Tablare wie auch für die „YouboXx“-Innenorganisation. Foto: Kesseböhmer

So bringt … [WEITER]

Komfortabel angestupst: Kesseböhmer entwickelt griffloses Öffnen und Schließen weiter

Möbel ohne Schnickschnack – die grifflose Frontgestaltung in Küchen und Wohnbereichen steht für cleane Ästhetik, ruhige Geradlinigkeit und erhabene Eleganz. Kesseböhmer widmet sich mit einer neuen Genera­tion von „Push-to-open“-Beschlägen diesem anhaltenden Trend und sorgt mit „Technik im Verborgenen“ für komfortables und emotionales Öffnen und Schließen. Zur Interzum vom 16. bis 19. Mai 2017 in Köln zeigt das Unternehmen neue Lösungen für Liftbeschläge und schmale Unterschränke und strebt damit noch mehr Durchgängig­keit für die gesamte Küche an.

Kesseböhmer Dispensa junior III Push-to-open. Bild: Kesseböhmer

Ein kleiner Stups mit der Hand oder dem Ellbogen, ein lockerer Hüft­schwung oder ein Kick mit dem Knie genügen, um Schränke federleicht zu öffnen. Der dafür verantwortliche „Push-to-open“-Beschlag, erweist sich insbesondere dann als hilfreich, wenn gerade keine … [WEITER]