Kesseböhmer: die Schrankinhalte lassen sich über Smartphone mobil erfassen

Den Vorrat in der Tasche: Liebherr und Kesseböhmer im gemischten Doppel

Über modular integrierbare Kameras erhält der Nutzer jederzeit und von jedem beliebigen Ort Einsicht in den Vorratsschrank. Kesseböhmer hat spezielle Kamerahalter eigens für den „Tandem“ entwickelt, der sich mit seinem übersichtlichen Innenleben besonders gut als Smart home-Beschlag eignet. Foto: Kesseböhmer

Wer viel unterwegs ist, kurzfristig die Party mit Freunden oder das Abendessen plant oder erst im Laden merkt, dass die Einkaufsliste lückenhaft ist, wird viel dafür geben, spontan einen Blick in Kühl- und Vorratsschrank werfen zu können – und zwar ortsunabhängig und zu jeder Zeit.

Die „SmartDevice“-Technologie von Liebherr-Hausgeräte, Biberach, macht’s möglich. Sie lässt nicht nur Kühl-, sondern auch Vor­ratsschränke mitdenken.

Zur EuroCucina vom 17. bis 22. … [WEITER]