raumplus: Türen bis zu stattlichen drei Metern Höhe planen

Für Türen mit Format

Ein kleines Kürzel macht den großen Unterschied: »RPE« heißt die zur IMM 2020 vorgestellte Alurahmen-Drehtür, mit der raumplus nun auch die Option bietet, Türen bis zu stattlichen drei Metern Höhe zu planen und realisieren. Seit April im Programm, hat die Neue bereits bewiesen, dass sie bei XL-Formaten ganz stilvoll den Dreh heraus hat.

Von Altbau bis Loft – wer in hohen Räumen wohnt oder arbeitet, möchte diesen Vorzug auch mit entsprechendem Stauraum nutzen. Doch meistens sind derart hochfliegenden Plänen klare Konstruktionsgrenzen gesetzt. Die hat raumplus mit seiner jüngsten Entwicklung erfolgreich außer Kraft gesetzt.

raumplus: In die Alurahmen eingelassene Griffprofile sorgen dafür, dass Nutzer die extrahohen Türen sicher im Griff behalten. Foto: raumplus

Die korpusgebundene »Alurahmen Drehtür RPE«, die mit zwei Türbändern am Schrankober- und -unterboden geführt wird, verfügt standardmäßig über ein extrahohes Maß von 62 x 275 cm und ist darüber hinaus in Formaten zwischen minimal 30 x 200 cm und maximal 62 x 300 cm lieferbar. Das ermöglicht Planern und Einrichtern ab sofort, Schränke und Einbauten zu realisieren, die deutlich über das normale Größenraster hinausgehen.

Auch bei der Gestaltung muss man sich nicht einengen lassen: mit den Farbtönen Eloxal Schwarz, Dunkel Bronze und Silber stehen für die Profiloberflächen drei zeitgemäße Varianten zur Wahl. Bei den Füllungen ist die Bandbreite noch größer: neben Float- und Sicherheitsglas ESG, kann man sich für Spiegel- und zahlreiche Dekorfüllungen entscheiden, oder auch eine Folienbeklebung mit individuellem Digitaldruck wählen.

raumplus: Alurahmendrehtür RPE und Swing Door Slim Line 2-flügelig

Dafür, dass Nutzer die extrahohen Türen stets sicher im Griff behalten, sorgen aufgesetzte Quadergriffe mit Hohlkehle oder alternativ in die Alurahmen eingelassene Griffprofile – beide jeweils im abgestimmten Oberflächenkolorit.

So eröffnet die raumplus »Alurahmen-Drehtür RPE« ebenso elegante wie vielfältige neue Möglichkeiten, um große Einrichtungspläne maßgefertigt in die Tat umzusetzen. Am Bremer Unternehmensstandort in exklusiver Qualität Made in Germany.

Über raumplus

raumplus ist Hersteller von maßgefertigten Gleittüren, Raumteilern und Schranksystemen. Als Familienunternehmen am Standort Bremen kann raumplus flexibel alles vom Einzelstück bis zu großen Mengen fertigen.

Die Erfolgsgeschichte von raumplus erstreckt sich über Generationen: von der ersten Gleittür, konstruiert 1986 von Familienoberhaupt und Firmengründer Jürgen Guddas, bis zur illuminierten Gleittür S1200 LED, die seine Enkelin Nane-Sophie Bergmann zum 30-jährigen Firmenjubiläum entwickelte.

Unter Führung Ihrer Eltern, der heutigen Geschäftsführer Carsten und Uta Bergmann, wuchs das Unternehmen zur weltweit agierenden Marke. Mittlerweile ist raumplus auf allen Kontinenten zu Hause und hat Partner in 70 Ländern, darunter Firmenbeteiligungen in China, den USA, Kanada, Russland, der Schweiz und Polen.

Trotz kontinuierlichen Erfolges und Wachstums der Marke, steht raumplus unverändert für die seit den Gründungsjahren bestehenden ethischen Prinzipien, die als fester Markenbestandteil im Unternehmen definiert wurden: Kundenfreundlichkeit, Vielfalt, kompromisslose Qualität und Kompetenz.

Quelle und Fotos: raumplus

Tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein, um automatisch Branchennews zu erhalten: