peka: Neue geniale Lösung für temporäre Arbeitsflächen

Mit einem Klick wird das Auszugstablar zur festen Arbeitsfläche

Mal eben schnell mit der Küchenmaschine einen Smoothie herstellen – doch Halt, natürlich muss man frühmorgens erst die schwere Maschine aus dem Regal nehmen und eine Abstellfläche für sie finden. Und im Heimbüro ist kaum Platz, um den Laptop abzustellen. Jetzt bringt peka mit Click Stop eine geniale Auszugsarretierung auf den Markt, die das Problem löst: Mit einem Klick verwandelt sich jedes Auszugstablar in eine fixierte Arbeitsfläche.

Intensiv haben die Entwickler des Schweizer Unternehmens peka-metall AG daran geforscht, temporäre Arbeitsflächen in Regalen bereitzustellen. Denn solche Situationen kennt jeder: Im Bügelzimmer fehlt die Ablagefläche für das Zusammenfalten von Wäsche, im Heimbüro lässt sich mangels Platz kaum am Laptop arbeiten, und in der Küche steht die Küchenmaschine schön im Regal – doch um sie zu benutzen, müssen Koch und Köchin das schwere Ding jedes Mal herausnehmen und irgendwo auf einer Ablagefläche platzieren.

Peka Click Stop: Im Homeoffice lässt sich mangels Platz kaum am Laptop arbeiten. Bild: peka

«Die Probleme sind in allen Räumen die gleichen», sagt Sandra Weber Blättler, stellvertretende Geschäftsführerin bei peka: «Überall fehlt es an sinnvoller Arbeitsfläche, die sich bei Bedarf kurzfristig einrichten – und nach Gebrauch wieder bequem versorgen lässt. Die Auszugsarretierung Click Stop löst die Aufgabe auf genial einfache Art. Sie verwandelt ein normales Auszugstablar sofort in eine solide Arbeitsfläche.»

Zusätzliche temporäre Arbeitsfläche auch bei wenig Platz
Peka Click Stop: Verwandelt ein normales Auszugstablar sofort in eine solide Arbeitsfläche. Bild: peka

So einfach funktioniert Click Stop: Um für kurze Zeit eine zusätzliche Arbeitsfläche aus dem Schrank zu zaubern, zieht man einfach das Tablar ganz heraus, worauf es automatisch arretiert. Jetzt lässt sich die Kaffeemaschine darauf bequem mit Wasser befüllen, am Laptop arbeiten oder im Reduit die Wäsche zusammenlegen. Nach getaner Arbeit genügt ein leichtes Ziehen am Tablar – schon ist die Arretierung gelöst, und das Tablar kann eingefahren werden. Der Mechanismus funktioniert unabhängig von der eingesetzten Führung.

Peka Click Stop: Auf Basis von GRASS Dynapro Auszugsschienen. Bild: peka

Mit Click Stop zeigt das Schweizer Unternehmen peka einmal mehr seine Innnovationskraft, die von der Leidenschaft angetrieben ist, das Leben zu Hause mit bis ins Detail durchdachten Möbel-Lösungen immer eine Spur komfortabler zu gestalten.

peka an der Messe Interzum 2019. Verblüffend neue Ideen für Schrank- und Regalsysteme

Die Wahl der Möbel beeinflusst die Qualität und Funktionalität eines Raums entscheidend. Das erleben die Besucher hautnah am Stand des Schweizer Herstellers peka. Die Schrank- und Regalsysteme in schlichtem Design verleihen Küchen, Wohnräumen, Schlafzimmern und Büros zurückhaltende Eleganz. Mit verblüffend schlauen Ideen nutzen sie den Platz so effektiv aus, wie man es bislang noch nicht gekannt hat.

«Das wahre Morgen bildet sich aus der Synthese von Design, Technik, Material und menschlichen Beziehungen», hat schon die Zukunftsforscherin Oona Horx-Strathern gesagt. Die neuen Stauraumlösungen von peka könnten diese Synthese nicht besser verkörpern. Sie lösen alltägliche, oft nervige Probleme im Haushalt: Auch auf kleinstem Raum findet alles seinen Platz, ist auf einen Blick ersichtlich und bequem erreichbar. An ihrem Stand zeigt peka eine Vielzahl von Ideen, die ihre Systeme so flexibel für jede Anwendung und jeden Raum machen.

Der Messestand: Reduktion auf das Wesentliche

Die Standarchitektur ist so auf das Wesentliche reduziert, wie es die Produkte des Unternehmens sind. Diese präsentieren sich vor einer hinterleuchteten Stoffwand und schlichten schwarzen Kuben. Das Staunen beginnt, wenn sich die Silhouette entfaltet: Ein Griff, die Schranktüren öffnen sich, die Vielfalt der peka-Auszugsysteme überrascht. Anthrazit, Weiss, Holz und Farbe heben sich vor dem Dunkel des Hintergrunds ab, farblich abgestimmte Möbelinnenseiten und Beschläge komplettieren das harmonische Gesamtbild.

Das Platzwunder Hochschrank Pleno Plus
Hochschrank Peka Pleno Plus. Bild: peka

Der Hochschrank gehört zu den meistbenutzten Möbeln fast jeder Küche. peka hat sich dem elementaren Möbelstück gewidmet – und es neu erfunden. Jetzt feiert der Pleno Plus ((eine)) Premiere an der Interzum: Zum ersten Mal wird der Hochschrank in allen Varianten gezeigt. Mit einem Handgriff fährt der gesamte Inhalt aus dem Schrank heraus – auf den Tablaren der oberen Etagen sogar zweigeteilt wie bei einem Kühlschrank. So genügt ein Blick, um den ganzen Inhalt zu erfassen – und ein Griff, um Lebensmittel und Geschirr zu entnehmen.

Hochschrank Trio: Für Preisbewusste
Hochschrank Peka Trio. Bild: peka

Hochschrank Trio heisst die effiziente Lösung für Preisbewusste. Beim Öffnen der Tür teilt sich der obere Schrankinhalt dank eingekürzter fixer Tablare und drei Türtablaren. So überblickt man sogleich die Vorräte und braucht nicht länger in der Tiefe des Schranks zu suchen. Die unteren zwei Extendo-Tablare lassen sich ausziehen, um schwere Gegenstände wie Töpfe bequem zu entnehmen.

Fioro: Alles Schöne kommt von innen
Hochschrank Peka Pleno Fioro. Bild: peka

Fioro bringt gutes Design ins Innere des Küchenschranks. Die Auszugstablare sind aus einem Stück hochwertig beschichtetem Blech gefertigt. Die Kombination mit Reling-Einsätzen macht das Tablar zum Blickfang. Fioro hat bereits den Reddot- und den IF-Award gewonnen – und den Interzum Award 2017 in der Kategorie «intelligent material & design» mit dem Gütesiegel «Best of the Best».

Click Stop: Das Auszugstablar wird zur Arbeitsfläche

Der Click Stop verwandelt für kurze Zeit ein Auszugstablar in eine fixe Arbeitsfläche. Ideal im Reduit für das Zusammenfalten der Wäsche, in einer Ecke für die Kaffeemaschine, im Hochschrank für Küchenmaschinen oder in einem Schiebetürenschrank als Home-Office-Arbeitsfläche. Das Tablar wird beim Ausziehen automatisch arretiert; ein leichtes Ziehen löst die Arretierung wieder.

Pecasa: Kluges Wohnen für mehr Komfort
Peka Pecasa Ankleide. Bild: peka

Im Zentrum des neuen Regalsystems Pecasa steht das Wandprofil, das alles zusammenhält. Tablare, Möbelkorpusse, Schreibtische oder Kleiderstangen lassen sich individuell daran befestigen. Egal, wie die Grundrisse sich verändern oder wie unregelmässig die Raumhöhen sind: Pecasa ist hochflexibel und passt sich an – im Home Office ebenso wie im Wohnraum, im Schlafzimmer oder in der Garderobe.

Wie immer zeigt peka auch einige neue Entwicklungen in Form von Studien – zum Beispiel die beidseitig ausziehbare Schublade Riverso oder den Taschenhalter Sesam Bag zum Sammeln von Recyclinggut. Und so dürfte sich die Prognose von Oona Horx-Strathern über das «wahre Morgen» am Stand von peka an der Interzum schon heute zu einem schönen Teil erfüllen.

peka-Lösungen überzeugen weltweit

Seit über 50 Jahren entwickelt und produziert das Schweizer Unternehmen peka Auszugsysteme sowie komplette Lösungen für die Küchen- und Möbelindustrie. Das Unternehmen aus Mosen am Hallwilersee gehört weltweit zu den Marktführern für Hochschrankauszüge und ausziehbare Ecklösungen sowie benutzerfreundliche, ökologisch durchdachte Abfalltrennsysteme.

Zahlreiche international anerkannte Patente zeugen von der ungebrochenen Innovationskraft der Firma. Das Sortiment besteht aus mehr als 800 Verkaufsartikeln. peka beschäftigt rund 130 Mitarbeitende und vertreibt ihre Produkte in mehr als fünfzig Länder auf der ganzen Welt.

Quelle: Peka

Um automatisch Branchennews zu erhalten, tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.