Neue Häfele Slido-Classic-Schiebetürsysteme jetzt verfügbar

Einfach skalierbar dank modularem Aufbau

Häfele Slido Classic 50. Bild: Häfele

Mit den Slido Schiebebeschlägen bietet Häfele der Möbelindustrie und dem Handwerk ein umfassendes Sortiment für Schiebetüren aus Holz, Glas oder mit Aluminiumrahmen und damit nahezu grenzenlosen Gestaltungsspielraum. Jetzt sind auch die bei der Interzum 2015 als Prototypen vorgestellten Vorfront-Beschläge Slido Classic 35 VF S und der Slido Classic 50 VF S am Markt verfügbar. Beide Beschlagsysteme sind von Häfele Weco, Velbert in Deutschland entwickelt, produziert, und nach DIN 15706 LGA-geprüft – „German Quality“ eben.

Häfele Slido Classic 50. Bild: Häfele

Zusammen mit dem schon früher erfolgreich eingeführten Slido Classic 70VFA hat Häfele diese Produktfamilie komplettiert und auf ein neues Niveau gehoben. Sie decken nun den gesamten Bereich bis 70 kg Türgewicht ab. Ihr modularer Aufbau und ihre Upgrade-Fähigkeit bieten den Kunden enorme Vorteile in der gesamten Prozesskette. Zwei innovative Fluid-Dämpfersysteme ergänzen die Slido-Neuheiten.

Mit den beiden Vorfront-Schiebebeschlägen Slido Classic 35 VF S und Slido Classic 50 VF S für 35 beziehungsweise 50 kg schwere Schiebetüren treibt Häfele den Baukastengedanken zur Unterstützung der Industrie und des Handwerks weiter voran. Beide Systeme garantieren ein Höchstmaß an Flexibilität.

Individuell konfigurierbar von Laufrolle bis Synchro-Steuerung

Häfele Slido Classic 35. Bild: Häfele

Der „Häfele Baukasten“ macht es möglich, beide Beschläge von der Basis- bis zur Maximalausstattung aus unterschiedlichen Komponenten zu konfigurieren: In der Basic-Version sind die Laufschienen aus Stahl und die Führungsschienen aus Kunststoff. Beide Schienen gibt es aber auch aus Aluminium. Die Gleitlagerrollen lassen sich durch Kugellagerrollen ersetzen, und anstelle der Schraubmontage können sich die Kunden alternativ für die Schnellmontage mit Clips entscheiden.

Häfele Slido Classic 35. Bild: Häfele

Die Höhenverstellung erfolgt in der Basis-Variante über Langlöcher – oder komfortabler über Exzenter. Damit stellt Häfele seinen Kunden eine ganze Palette unterschiedlicher Bausteine zur Verfügung, aus denen sie den für ihr Möbel und ihren Produktionsprozess optimalen Schiebebeschlag generieren können – das schafft Freiraum bei der Wahl der Qualitätsstufen, Materialien und des Zubehörs. Mehr Flexibilität geht nicht.

Auch in puncto Bedienkomfort und Ausstattung lassen Classic 35 VF S und Classic 50 VF S keine Wünsche offen: So sorgt das Häfele Dämpfungssystem Smuso für ein sicheres Abstoppen und sanftes Schließen der Tür. Mit dem elektrischen Antrieb e-drive gleiten die Türen lautlos vor dem Möbelkorpus und erreichen ihre Endposition wie von Geisterhand geführt. Der Synchro-Antrieb wiederum sorgt bei einem 4-türigen Schrank dafür, dass beim Öffnen der einen Tür die zweite Schiebetür ganz automatisch mit geöffnet wird. Diese Optionen machen in der Vollausstattung aus einem „normalen“ Schiebetürschrank ein Erlebnis in Sachen Schiebekomfort das höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Systembaukasten unterstützt einfache und rationelle Montage

Neben der Skalierbarkeit legten die Häfele Entwicklungsingenieure bei beiden Classic-Modellen größten Wert auf rationelle Fertigung und Montagefreundlichkeit. So basiert der Systembaukasten auf einem Universalbohrbild: Für beide Türgewichte (35 und 50 kg) ist das Bohrbild für Laufwerke und Führungen identisch, ferner gibt es viele Gleichteile – es muss also nicht zwischen rechts und links unterschieden werden. Für die Befestigung lassen sich sowohl Varianta- als auch Hospa-Schrauben verwenden. Außerdem eignen sich beide Beschläge für die Montage in einem Universalkorpus, bei dem erst am Ende entschieden wird, ob der Schrank mit Dreh-, Schiebe- oder Falttüren ausgestattet wird. Diese Flexibilität erlaubt der Möbelindustrie ein Höchstmaß an Freiheit in der Planung, eine standardisierte Fertigung sowie eine schnelle, sichere und kostengünstige Montage. Dazu tragen auch die automatische Aushängsicherung beider Beschlagsysteme, Schnellmontage-Clips, die verwechslungsfreie Einhängehilfe sowie die Höhenverstellung über Exzenter bei.

Neu im Sortiment: Smuso Fluiddämpfer

Bei den Smuso-Dämpfern für die Gewichtsklassen 35, 50 und 70 kg handelt es sich um eine neue Generation von kompakten Fluiddämpfern. Sie sind leistungsstark und sprechen sehr schnell an. Dabei ist es Häfele gelungen, in nur einer Gehäusegeometrie sowohl die verschiedenen Gewichtsklassen, als auch die unterschiedlichen Dämpfungswege von 50 oder 100 mm zu integrieren – eine einmalige Entwicklungsleistung am Markt, die den Modularitätsgedanken fortführt. Der große Vorteil für den Kunden besteht darin, dass er in seiner Möbelkonstruktion nur einmal den Dämpfer planen muss – unabhängig von den Wünschen und Anforderungen der Möbelkäufer. Dank der geringen Öffnungskraft der neuen Fluiddämpfer lassen sich Türen besonders komfortabel und ohne große Anstrengung bewegen.

Die Smuso-Fluiddämpfer gewähren ebenfalls höchste Flexibilität bei Planung und Verarbeitung. Sie lassen sich hinter der Laufschiene mit einer Zwischenplatte unter den Schrankoberboden montieren. Befestigungspunkte gibt es an der Fläche und an der Schmalseite. Die Schließcharakteristik ist beim Endlagendämpfer Smuso CD und dem Mitteltürdämpfer Smuso MD vergleichbar.

Alles aus einer Hand – engineered by Häfele

Mit der skalierbaren Slido-Classic-Familie unterstreicht Häfele seine Kompetenz in Sachen System- und Großserienfertigung. Alle Komponenten kommen aus einer Hand, von den Beschlagsets über die Lauf- und Führungsschienen sowie den Dämpfungssystemen bis zu den Griffleisten und elektrischen Antrieben. Die jahrzehntelange Erfahrung mit Möbelbeschlägen, breit gefächerte Engineering-Kompetenz, umfangreiches Wissen über die Entwicklungen und Trends des internationalen Möbelmarktes bilden die Basis für dieses ausgereifte, funktionale und an den Anforderungen der Kunden orientierte Schiebebeschlag-Programm. Sämtliche Beschläge sind nach der DIN EN 15706 geprüft. Mit Slido liefert Häfele seinen Partnern professionelle, flexible Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungsfällen – auch für individuelle Gestaltungsideen. Sie motivieren dazu, das Thema „Schiebetür“ immer wieder neu zu denken.

Quelle: Häfele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.