MAXXimal erfolgreiche interzum 2017 für Vauth-Sagel

Neue Marke und neue Produkte begeistern die internationalen Besucher

VAUTH-SAGEL CORNERSTONE MAXX. Bild: VAUTH-SAGEL

Die interzum 2017 schreibt Geschichte: Noch nie nahmen so viele Besucher die Gelegenheit wahr, sich über die Neuheiten der Möbelzulieferbranche informieren. Noch nie wurden so viele Aussteller auf dem Messegelände in Köln gezählt. Für Vauth-Sagel war die Weltleitmesse die perfekte Plattform, um den Fachbesuchern aus aller Welt neben bahnbrechenden neuen Produkten und digitalen Services auch den neuen Markenauftritt vorzustellen. Auf dem Vauth-Sagel-Stand in Halle 7.1 war der Andrang dementsprechend groß. „Die interzum 2017 war internationaler denn je und an allen Tagen bestens frequentiert“, resümiert Claus Sagel, der Geschäftsführer von Vauth-Sagel.

VAUTH-SAGEL Planero black. Bild: VAUTH-SAGEL

Während der gesamten vier Messetage gab es für die Mitarbeiter keine Ruhepausen. Geschäfts­partner, Industrie- und Handelskunden sowie Journalisten – alle wollten wissen, was bei Vauth-Sagel neu ist. „Die interzum 2017 war für uns maximal erfolgreich“, so Claus Sagel. „Unser komplett über­ar­beiteter Markenauftritt, die Eckschranklösung CORNERSTONE MAXX sowie unsere neuen digitalen Services kamen bei unseren Partnern und Kunden sehr gut an.“

Vauth-Sagel interzum 2017 – Home of living space

VAUTH-SAGEL TAL Gate. Bild: VAUTH-SAGEL

Mit Liebe zum Detail präsentierte sich Vauth-Sagel mit einem im­posanten Messestand in Form eines globalen Dorfes. In ihm mani­fes­tierte sich das neue Corporate Design, welches die Inter­nationali­sierung und die Entwicklung des Unternehmens hin zum Impulsgeber und Systemanbieter für die Raumlösungen der Zukunft visuell umsetzt. Der zentrale, offene Bereich des Messestandes war die Piazza, die zugleich als Treffpunkt der unterschiedlichsten Nationen diente. Um die Piazza herum waren vier begehbare Häuser angeordnet.

Zwei boten Einblicke in die „selection 2017“. Hier standen das neue Flächen­programm Planero, innovative Funktionsvarianten sowie Kollektionser­weiterungen im Fokus der Präsentation.

CORNERSTONE MAXX – die Ecke MAXXimal neu gedacht

VAUTH-SAGEL CORNERSTONE MAXX. Bild: VAUTH-SAGEL

Das dritte Haus widmete sich dem absoluten Höhepunkt und Publikumsmagneten: der neuen Eckschranklösung CORNERSTONE MAXX. Mit ihr wird der Platz in der Ecke von Küchen neu definiert. Gründe, warum CORNERSTONE MAXX MAXXimal ist, gibt es viele …: Sie ist unvergleichbar montagefreundlich und platzsparend. Die oftmals schlecht oder sogar ungenutzten Räume im Eck­schrank werden nun höchst komfor­tabel erschlossen. Der Zugang zu den umliegenden Schränken bleibt dabei unbeeinträchtigt, weil CORNERSTONE MAXX nur vor den eigenen Kor­pus schwenkt. Da­bei unterstützt PAM, das Power-Assistant-Movement System, auf einzig­artige Weise den Bewegungs­ablauf.

VAUTH-SAGEL CORNERSTONE MAXX. Bild: VAUTH-SAGEL

Das Öffnen und Schließen erfolgt dank Kraft­speicher­unter­stützung und endgedämpfter Ein- und Aus­schübe auch bei einer Belastung von bis zu 25 Kilogramm pro Tablar­boden nahezu selbsttätig und lautlos. Auch das filigrane Design überzeugt: Das Befestigungs­system ist beinahe unsicht­bar, besteht aus nur drei Teilen und verzichtet auf einen zweiten Montagepunkt – ein einzelnes Standrohr sorgt für MAXXimale Stabilität und ermöglicht eine einfache Höhenverstellung auch in eingebautem Zustand. Und dies alles erreicht Vauth-Sagel mit weniger Schrauben und weniger Bohrungen – das spart nicht nur Zeit, sondern auch wertvolle Lagerfläche. „Mit CORNERSTONE MAXX haben wir die beste Eck­schrank­lösung entwickelt, die derzeit erhältlich ist“, sagt Claus Sagel.

Alles digital – Online-Services unterstützen die weltweiten Handelspartner

VAUTH-SAGEL Messestand Interzum 2017. Bild: VAUTH-SAGEL

Seinen Abschluss fand der Rundgang durch die Produktwelt von Vauth-Sagel im vierten Haus „Store and Digital Support“, in dem das verbesserte Vermarktungs- und das neue Digitalkonzept vorgestellt wurden – ebenfalls zwei Komponenten, die die DNA von Vauth-Sagel ausmachen: „Vereinfachung“ stand schon bei der Gründung des Unternehmens vor über 50 Jahren im Mittelpunkt der Geschäftstätigkeit. Mit dem neuen Digital­konzept bietet Vauth-Sagel die passende Information für jeden Bedarf. Der Endkunde kann sich über Lösungen informieren, der Schreiner erhält Maße, Industriekunden die Informationen, die sie für ihre vernetze Fertigung benötigen. Für den Handel wiederum vereinfacht das Vermarktungskonzept das Verkaufsgespräch.

„Jeder, der uns auf der interzum besucht hat, weiß jetzt genau, wofür wir stehen: Wir kommen unseren Kunden MAXXimal entgegen – mit zahlreichen neuen Produkt­inno­vationen und einer Vielzahl von Service­leistungen“, so Claus Sagel. „Die begeisterten Rückmeldungen auf der interzum 2017 haben uns darin bestärkt, diesen Weg konsequent weiterzugehen.“

Vauth-Sagel:

Seit über 55 Jahren steht Vauth-Sagel für zeitgemäße und innovative Stauraumlösungen. Das inhaber­geführte Familien­unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Systemkomponenten für die Küchen- und Möbel­industrie, die den Komfortbedarf des Menschen in den Mittelpunkt stellen. Mit langjähriger material­übergreifender Kompetenz produzieren 850 Mitarbeiter jährlich über 85 Millionen Qualitäts­produkte „Made in Germany“. „Hochwertige Systemlösungen für Lebensräume schaffen. Und das für alle Menschen.“ – mit diesem Versprechen kommt Vauth-Sagel seinen Kunden rund um den Globus mit zukunftsweisenden Impulsen für ihre Produktgestaltung und -ausstattung entgegen.

Quelle: VAUTH-SAGEL

Um automatisch Branchennews zu erhalten, tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail Adresse ein:

[wysija_form id=“1″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.