Kesseböhmer: „iMove“ schafft den 100 %-Zugang im Oberschrank

Stauraum in der Küche ist und bleibt ein knappes Gut. Um alle Platzreserven zu nutzen, wird der freie Raum über der Arbeitsplatte in der Regel mit Hängeschränken ausgestattet. Allerdings sind die auf den oberen Böden gelagerten Gegenstände oftmals nicht oder nur schwer erreichbar. Mit „iMove“ steht zur Swissbau 2018 eine funktionell und optisch überzeugende und vor allem praktikable Lösung im Blickpunkt, die auch die oberen Böden im Hängeschrank einfach und bequem zugänglich macht. Dass der „iMove“ bereits mit dem „iF product design award 2015“ ausgezeichnet wurde, bestätigt die Problemlösungskompetenz von Kesseböhmer, die hohe Funktionalität und zugleich den Designanspruch dieses innovativen Produkts.

Mit dem an der Reling angesetzten handfreundlichen Koffergriff wird „iMove“ ganz leicht aus dem Schrankkorpus heraus und nach unten in die individuelle Reichhöhe geschwenkt. Ein eingebauter Finger-Klemmschutz garantiert die nötige Bediensicherheit. Foto: Kesseböhmer

iMove“: Der Stauraum kommt dem Nutzer entgegen

Der Hängeschrankbeschlag ist „typisch Kesseböhmer“: Denn die Tablare werden mit einer leichten, fließenden Bewegung komplett aus dem Schrankkorpus herausgefahren, sodass die obere bzw. beide oberen Stauebenen in bequemer Reichweite des Nutzers vor dem Schrank zum Stehen kommen. Die untere Ebene, also der Schrankboden, bleibt hierbei bewusst unbewegt und bietet sich damit speziell für die Lagerung schwererer Gegenstände an. Damit ist das gesamte Staugut im Hängeschrank jederzeit vollständig griffbereit.

Der „iMove“ trägt in den beiden lieferbaren Versionen auf den bewegten Tablaren eine Zuladung von bis zu 8 kg und benötigt keine Kraftnachregulierung.

Mit „iMove“ steht zur Swissbau 2018 eine funktionell und optisch überzeugende Lösung im Blickpunkt, die auch die oberen Böden im Hängeschrank bequem zugänglich macht. Der „iMove“-Beschlag ist in zwei Set-Varianten lieferbar – mit einem („Single Tray-Set“) bzw. zwei („Double-Tray-Set“) übereinander angeordneten Tablaren. Foto: Kesseböhmer

„iMove“ in Bewegung: leicht, ruhig und fließend

Die Aus- und Einfahrbewegung beim „iMove“ ist – dank integrierter Federkraftunter­stützung – besonders ruhig, leicht und fließend. Damit ist sichergestellt, dass der „iMove“ auch voll beladen zuverlässig und sicher funktioniert. Mit dem an der Reling angesetzten handfreundlichen Koffergriff wird er ganz leicht aus dem Schrankkorpus heraus und nach unten in die individuelle Reichhöhe geschwenkt. Ein eingebauter Finger-Klemmschutz garantiert die nötige Bediensicherheit.

Der besondere Clou dabei: Die Reling, die das Staugut auf den Tablaren vor dem Herunterfallen nach vorne hin schützt, senkt sich parallel mit der Ausfahrbewegung automatisch nach unten ab, so dass die Tablare nach dem Herunterfahren für den Anwender in idealer Arbeitshöhe vollständig zugänglich sind.

Bei Bedarf lässt sich der vollständig ausgefahrene „iMove“ wahlweise in unterster Stellung einrasten, so dass das komplette Schrankinnenleben sicher und stabil vor dem Korpus zum Stehen kommt. Der Nutzer hat dadurch beide Hände frei, um das Staugut herauszunehmen oder einzustellen.

„iMove“ bringt den Inhalt des gesamten Oberschranks auf eine erreichbare Höhe. Foto: Kesseböhmer

iMove“-Montage: einfach, schnell, sicher

Die Kesseböhmer Produktentwicklung hat auch beim „iMove“ großen Wert auf eine optimale Verbaubarkeit des Beschlags sowohl im industriellen als auch im handwerklichen Einsatz gelegt. Positionierlaschen ermöglichen eine höchst einfache, schnelle und exakte Montage. Sie fixieren den Beschlag in vorgebohrten Löchern und dienen zugleich der Kraftübertragung in den Korpus. So müssen nur noch wenige Schrauben gesetzt werden. Vormontierte Euroschrauben sparen Zeit, und das lästige Schraubensuchen entfällt. Für den handwerklichen Einsatz sind alternativ Holzschrauben beigelegt, eine Bohrschablone ist lieferbar.

„iMove“-Sets: für jeden Einsatzzweck

Der „iMove“-Beschlag ist in zwei Set-Varianten lieferbar – mit einem bzw. zwei übereinander angeordneten Tablaren. Das „Single Tray-Set“ gibt es für 50, 60, 80 und 90 cm breite Hängeschränke je nach Einbaukonstellation ab einer Korpushöhe von 470 mm. „iMove“ eignet sich ideal sowohl für den Einsatz hinter scharnierten als auch hinter Lift-Türen, zum Beispiel für den „FREE fold“ Liftbeschlag von Kesseböhmer (oder wahlweise auch den „Aventos HF“-Beschlag von Blum). Das „Double-Tray-Set“ ist lieferbar für 50 und 60 cm breite Hängeschränke ab einer Höhe von 710 mm.

Kesseböhmer

Als international agierendes Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie gehört Kesseböhmer zu den erfolgreichsten Möbelzulieferern weltweit. Produziert wird an sieben Standorten in Deutschland sowie in Aschach/Österreich und Budapest/Ungarn. Das Produktprogramm umfasst Beschlagsysteme für die Küchenmöbel- und Wohnmobilindustrie, Ergonomietechnik für die Büromöbelindustrie, Zulieferteile für die Automobilindustrie sowie Warenpräsentationssysteme und Ladenbau für den Handel. Mit 2.550 Mitarbeitern erwirtschaftete das 1954 gegründete Familienunternehmen 2016 einen Umsatz von rund 478 Mio. Euro.

Quelle: Kesseböhmer

Tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein, um die Branchennews zu erhalten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.