Differenzierung leicht gemacht: „Tandem solo“ optisch und funktionell aufgerüstet

Beim „Tandem solo“ von Kesseböhmer bewegt sich mit dem Öffnen der Tür automatisch das gesamte Schrankinnenleben vor den Schrankkor­pus. Damit bietet dieser moderne Vorratsschrank Rundum-Einsicht und direkten Zugriff auf das Staugut. Zur Interzum 2017 hat Kesseböhmer diesen erfolgreichen Schranktyp mit interessanten neuen Features aus­gestattet. Sie bieten dem Küchenkäufer auch bei begrenztem Budget noch mehr Bedienkomfort und eine wertigere Optik. Und dem Küchen­hersteller zusätzliche Möglichkeiten zur Differenzierung und Individuali­sierung seiner Schrankausstattung.

Kesseböhmer Tandem solo. Bild: Kesseböhmer

Mit den neuen „Arena select“-Tablaren hat Kesseböhmer eine zu­kunftsweisende Synthese aus Holz und Metall geschaffen. Sie kommen nicht nur im „Tandem solo“, sondern auch im klassischen „Tandem“ und in der „Convoy“-Familie zum Einsatz. Ein Basistablar mit niedrigem, wahlweise glanzverchromtem oder anthrazit pulverlackiertem Rand dient als „Träger“. Der Holzboden im Trendfarbton Anthrazit passt zu beiden Farben und ist – wie bei allen „Arena“-Tablaren – nahtlos mit der Metall-Reling verklebt. Auf dieses Basistablar wird ein Rahmen aus wer­tigem Massivholz von Holzwerk Rockenhausen aufgesetzt; wahlweise in Eiche natur oder Esche schwarz. Damit ordnen sich die neuen „Arena select“-Tablare perfekt in die Material- und Farbwelt der „FineLine (MosaiQ)“-Innenausstattungsserie von Kesseböhmer/Holzwerk Rockenhausen ein.

Kesseböhmer Tandem solo. Bild: Kesseböhmer

Die Geräuschreduzierung in der Küche ist und bleibt ein wichtiges Thema. Dazu gehört auch das extra leise Öffnen und Schließen von Türen und das nahezu geräuschlose Ein- und Ausfahren der Auszüge. Mit einem speziellen neuen „Geräuschdämpfungspaket“, das Kesseböhmer für den „Tandem solo“ anbietet, erfüllt der Bad Essener Beschlagspezia­list den Kundenwunsch nach mehr Ruhe bei der Küchenarbeit. Zentrales Element ist die von Kesseböhmer exklusiv entwickelte Auszugsdämp­fung „SoftSTOPPpro“, die den voll beladenen Auszug jetzt auch beim Ausfahren aus dem Schrankkorpus sanft abfedert. Sie kommt optional zum Einsatz und kann in neuen „Tandem solo“-Schränken auch nachge­rüstet werden. Gummipuffer in den Steuerhebeln sorgen zusätzlich für eine spürbare Geräuschminimierung bei der Ein- und Ausfahrbewegung.

Kesseböhmer Tandem solo. Bild: Kesseböhmer

Großen Wert legt Kesseböhmer neben der Entwicklung neuer Produkte auf eine permanente Produktpflege im Detail. So hat das Unternehmen die Türanbinder beim „Tandem solo“ neu gestaltet. Sie sind jetzt stan­dardmäßig in verchromtem Runddraht ausgeführt und wirken dadurch noch filigraner und eleganter. Auch die neue fixe Querstrebe trägt zu einer weiteren Harmonisierung der gesamten Optik bei.

Kesseböhmer

Kesseböhmer Tandem solo. Bild: Kesseböhmer
Als international agierendes Unternehmen der metallverarbeitenden Industrie gehört Kesseböhmer zu den erfolgreichsten Möbelzulieferern weltweit. Produziert wird an sieben Standorten in Deutschland sowie in Aschach/Österreich und Budapest/Ungarn. Das Produktprogramm umfasst Beschlagsysteme für die Küchenmöbel- und Wohnmobilindustrie, Ergonomietechnik für die Büromöbelindustrie, Zulieferteile für die Automobilindustrie sowie Warenpräsentationssysteme und Ladenbau für den Handel. Mit 2.550 Mitarbeitern erwirtschaftete das 1954 gegründete Familienunternehmen 2016 einen Umsatz von rund 478 Mio. Euro.
Kesseböhmer Tandem solo. Bild: Kesseböhmer

Quelle: Kesseböhmer

Um automatisch Branchennews zu erhalten, tragen Sie hier einfach Ihre E-Mail Adresse ein:

[wysija_form id=“1″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.